Drohnen wenig gefährlich

 

Neubewertung der Gefahren durch Drohnen

 

Während DJI mit Pressemitteilung vom 07. März 2017 (auch die FAA) auf eine neue Gefahreneinschätzung durch Drohnen bis zu 2,2 kg aufmerksam macht und dazu auch ein Whitepaper herausgibt, hat sich der Bundesrat hierzulande auch mit dem Thema befasst und dabei auch die Bedenken der Modellflieger berücksichtigt.

 

Drohnen bis 2,2 kg stellen in der Realität wenig Gefahr dar für Leib und Leben. Auch sind Zwischenfälle zahlenmässig überschau- und zum Grossteil auch vermeidbar. Dazu noch ein Stück weiter beitragen will auch die neue Drohnenverordnung, ohne jedoch dadurch die Modellfliegerei gleichzeitig einzugrenzen (auch der Modellfliegerverband DMFV begrüsst die Entscheidung des Bundesrats ).

 

Wir sind gespannt, ob die Bundesregierung nunmehr der Verordnung mit den Auflagen der Länderkammer zustimmt und die von Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) initiierte „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ mit eben diesen entsprechenden Anpassungen und der „Von-Der-Leyen-Grenze“  von 100m (dann nur für Multikopter!) billigt.

 

Eins ist klar: Innovationen brauchen Raum zur Entfaltung – das gilt eben auch für Drohnen und die damit verbundenen, auch der Allgemeinheit dienenden Möglichkeiten. Da moderne, gewerblich taugliche Multikopter jedoch über entsprechende Ortungs-, Navigations- und Sicherheits-Systeme verfügen, mag im Hinblick auf den Gleichheitsgrundsatz dahingestellt bleiben, warum denn für einige Drohnen mit entsprechender Ausstattung unbedingt an der 100m-Grenze Schluss sein muss: sollte nicht z.B. ein Windrad von 120 – 140 Meter Höhe vom Dienstleister entsprechend angeflogen werden dürfen? Eine Phantom ist da durchaus sehr gut vom Steuerer zu sehen und von einer allgemeinen Gefährdung des Luftverkehrs direkt am Objekt kann wohl in den wenigsten Fällen ausgegangen werden. Im Gegenteil: für unser Beispiel kommen NUR Kopter in Frage – deplatziert sind dort wohl eher andere Luftfahrzeuge …

 

Mehr zum aktuellen Stand nach dem Bundesrats-Beschluss unter  https://www.heise.de/newsticker/meldung/Drohnenverordnung-Bundesrat-erhoert-die-Modellflieger-3649944.html